Zitronen auswählen

Geschriebenes

In unserem Wohnzimmer steht eine Schüssel voller Bio-Zitronen. Jeden Morgen wähle ich mir eine, presse sie aus und denke bei einem großen Glas Zitronenwasser darüber nach, dass man vom Äußeren einer Zitrone nicht auf ihr Inneres schließen kann.

Weil die Grünen in der Regel süßer, die Gelben trockener und die Harten saftiger schmecken, als sie aussehen, wären meine ästhetischen Urteile zur morgendlichen Auslegeordnung eigentlich hinfällig. Hinzu kommt, dass ich auch die letzte Zitrone in der Schüssel esse – ganz egal, welche Figur sie unter dem Messer macht.

Komisch ist nur, dass am Ende trotzdem immer die Wüste übrig bleibt.


Bild: Ausschnitt aus Poissons, frise au pochoir. Cacatoës et citrons, cretonne from L’animal dans la décoration (1897) von Maurice Pillard Verneuil – Quelle.