Kategorie: Geschriebenes

Der erste Strich

Er durchbricht das Weiss. Er setzt den Rahmen. Startet den Motor. Ruft die Muse. Bricht die Dämme. Ebnet den Weg. Überbrückt die Differenz und sprüht den Funken ...

Sorry, nicht kompatibel.

«Du weisst, dass ich nicht besonders gern über meine Gemälde rede. Der Grund dafür ist, dass sie sind, was sie sind: Gemälde. Ihr Verhältnis zur Sprache ist für mich schwer zu definieren.» Was du nicht sagst. Aber das ist ein Interview und du bist ein Künstler – also sprichst du über deine Kunst. Das gehört sich so ...

Domains und Rechnungen

Wenn man einmal damit beginnt, kann man nicht mehr aufhören. Es ist eine Sucht und ich gebe zu – es hat mich erwischt. Ich besitze mehr als 50 Domains. Und gerade eben habe ich mir drei neue gekauft. Dabei handelt es sich um Domains für diese Seite, Domains mit meinem Namen, Domains von aktiven Projekten ...

Je komplexer, …

Je mehr Variablen, desto länger die Rechnung. Je mehr Begründungen, desto grösser die Beweislast. Je mehr Voraussetzungen, desto geringer die Umsetzbarkeit. Je mehr Teile, desto teurer die Wartung. Je mehr Varianten, desto aufwendiger die Entscheidung. Je mehr Ebenen, desto schwieriger der Überblick.

Leerstellen (Plakatserie)

Immer dann, wenn __________ plötzlich __________, ist das __________ am __________. Diese Serie ist das Resultat von __________ aus dem __________ für __________.

Fragestellung

Was und wie eine Situation wahrgenommen wird, hängt damit zusammen, welche Frage man Hinterkopf hat. Die Fragestellung formt die Erfahrung: Sie richtet den Fokus, bestimmt den Outcome und gleichzeitig auch die eigene Motivation und Haltung, den Prozess und die Methodik ...

Individuen und Konflikte

Wenn Individuen aufeinandertreffen, entsteht Reibung. Reibung erzeugt Hitze und Hitze äussert sich meist in Streit, Wut und unanständigen Worten ...

Ein bisschen mehr

Ein bisschen mehr Aufwand. Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. Ein bisschen mehr Sorgfalt. Ein bisschen mehr Menschlichkeit. Ein bisschen mehr Verantwortung ...

Was uns fasziniert, …

... ist selten das Offensichtliche, das uns an der Hand führt und die Augen öffnet; ist in der Regel nicht das Anspruchsvolle, das uns aus unerreichbarer Distanz zuwinkt und scheitern lässt; ist aber auch nicht das Aussergewöhnliche, das uns durch seine Andersartigkeit aufhorchen lässt und irritiert ...