Philosophie (Sketch)

Ein Fragezeichen hinter dem, was am meisten beschäftigt? ...

Ziellos

Diese Art des Schreibens darf ziellos stattfinden. Sie ist auf keine gerade Linie angewiesen, keine vorgefertigte Richtung. Die Gedanken bewegen sich mäandrierend, sprunghaft, in die Breite und zwischendurch ...

Normalerweise

Der tägliche Denkbrocken wird normalerweise um 16 Uhr veröffentlicht. Heute nicht. Heute erscheint der Beitrag – dieser Beitrag! – zwei Stunden später ...

Erneuerung

Ich habe meine abgelaufenen Schuhe entsorgt und neue gekauft. Die gleiche Marke, dasselbe Modell. Und das nicht zum zweiten, sondern bereits zum vierten Mal ...

Was ist das?

Nicht zu wissen, ist unangenehm. Man spürt: Es fehlt einem etwas. Das ist offensichtlich. Bloß was genau – das kann nicht unmittelbar beantwortet werden ...

Hier

Hier könnte eine Ankündigung stehen. Hier liesse sich ein Geständnis ablegen. Hier würde Werbung Platz finden. Hier hätte eine Forderung Wirkung ...

Anfänglich

Benjamin Franklin brachte Ende des 18. Jahrhunderts als Delegierter in Paris die Idee auf, eine Sommerzeit einzuführen, um in den hellen Monaten Tonnen an Kerzenwachs einzusparen ...

Schwierig zu definieren

Adäquate Definition zu formulieren, ist eine Herausforderung. Das liegt manchmal an unserer Fähigkeit, Grenzen zu ziehen. Doch in den meisten Fällen liegt das Problem darin, ...

Nebenbei

Denkbrocken steht weder zuoberst noch zuvorderst; es passiert nebenbei ...

Fortschritt?

Liest man die Werke der einflussreichsten Denker in ihrer chronologischen Reihenfolge, so könnte man meinen, dass es in der Philosophie so etwas wie Fortschritt gäbe ...

Nicht-Neues

Im Internet herrscht eine Autorität des Neuen. Die unmittelbarsten Reaktionen klettern an die Spitze der Feeds und die neusten Memes fegen als virale Lauffeuer über den digitalen Globus ...

weg

weit weg ...