L_cke

Da ist etwas nicht vorhanden. Da ist etwas unvollständig. Da sollte etwas hin ...

Versandt, aber nicht geliefert

Es ist das Herrschaftsgebiet des Kuriers und der Postbotin. Es handelt sich um die Zeit zwischen Lagerhalle und Briefkasten. Es ist ist gleichzeitig Austausch und Bewegung, ein Dazwischen, ein Unterwegs ...

Lektionen

Die Lektionen unserer Zeit zeigen mit dem Finger auf das, was für eine bessere Zukunft umgebaut, umgestaltet, umstrukturiert und umgedacht werden muss. Doch ...

Ausformulieren

Worauf bezieht sich das «Ja»? Wer ist mit «ihr» gemeint? «8 Uhr» am Morgen oder Abend? Was gehört zum «usw.»? Wie soll man dieses «!» verstehen? ...

Ich brauche einen Espresso

Nein, eigentlich brauche ich keinen Espresso. Aber ich habe unglaublich Lust darauf. Das ist Grund genug. Ich brauche mir also sprachlich keine Dringlichkeit vorzugaukeln ...

«Unbeschreiblich»

Es ist halt so. Na ja, du weisst schon. Ich muss es dir nicht sagen. Du kennst es doch auch ...

Zuhause arbeiten

Es verlangt viel von mir. Es liegt nicht am Zuhause. Das kenne ich schon lange. Es ist das gleiche wie immer. Das Problem ist auch nicht, zuhause zu arbeiten ...

Zweimal die Hälfte

Die Konzentration schwindet. Man verliert den Faden oder den Überblick. Man kommt nicht vom Fleck oder dreht sich im Kreis. Dann wird die Zeit knapp. Die Geduld auch ...

Intermedial

Filme sind rhythmisch. Lieder sind geometrisch. Bilder sind räumlich. Bühnen sind symbolisch ...

Reden als Denken – Heinrich von Kleist über Sprache und Einsicht

Wir lernen von klein auf, erst die Hand zu heben, wenn wir die Antwort kennen. Wir sind es gewohnt, zu zeigen was wir können und zu üben, wozu wir nicht fähig sind ...

«… denk nicht, sondern schau!»

Weil Vorurteile die Sicht trüben. Weil theoretische Annahmen den Blick versperren. Weil Denkgewohnheiten die Perspektive fixieren. Weil kognitive Verzerrungen blenden ...

Unvollständig

(Fast) jede Liste ist partiell (Fast) jedes Argument ist ein Ausschnitt. (Fast) jede Theorie ist ein Zwischenstand. (Fast) alles ist unvollständig. Das mag unbefriedigend sein. Aber es ist ehrlich. Denn sehr wahrscheinlich wird nicht alles berücksichtigt. Und noch wahrscheinlicher ist, dass wir (noch) nicht alles wissen.