Anders als normal

Geschriebenes

Ein Gedicht ist etwas anderes als Alltagssprache. Allerdings ist es kein Gegensatz zu dem, was wir gewöhnlich hören und womit wir gewöhnlich sprechen. Es besteht bloss ein Unterschied.

In einem Gedicht werden bestimmte Elemente der Alltagssprache beibehalten. Andere Teile werden hingegen neu eingefärbt oder transformiert. Es handelt sich um eine Kontrafaktur.

Durch die Differenz vom Alltäglichen wird unsere Aufmerksamkeit neu fokussiert. Auf einmal spielt es weniger eine Rolle, was in einem Gedicht gesprochen wird als wie es gesprochen wird. Es rückt etwas Neues in den Vordergrund.

Und so ist es nicht nur bei Gedichten. Sobald wir auf eine Abweichung stossen, horchen wir auf: Etwas ist bekannt. Und etwas wirkt neu. Wir erkennen, wo es herkommt und beginnen mit dem Gedanken zu spielen, worauf es hinauswill.


Bild: Illustration aus Geology from A history of the earth and animated nature (1820) von Oliver Goldsmith – Quelle.