Volle leere Flächen

Geschriebenes

Ein Beitrag wie dieser beginnt in einem neuen Dokument, auf einem weißen Blatt Papier. Das kann einschüchtern, weil die leere Fläche suggeriert, man brauche bei Null anzufangen und von Grund auf alles neu zu erfinden.

Listet man aber alles auf, was bereits da ist, was sich kopieren, reproduzieren, adaptieren lässt, in welches man sich einschreiben, das man umschreiben und weiterschreiben kann, was auf Kritik, Lob, Perfektion wartet, das gesammelt, kombiniert und arrangiert werden kann, hält man all dies fest, ist das Dokument plötzlich viel zu lang, das Blatt bis über den Rand voll.

Dann besteht die Aufgabe darin, die einstige Leere wiederherzustellen. Bzw. nur fast.