Was Geschichten vertreiben

Geschriebenes

«Geschichten werden erzählt», schreibt Hans Blumenberg in Arbeit am Mythos, «um etwas zu vertreiben. Im harmlosesten aber nicht unwichtigsten Fall: die Zeit. Sonst und schwerwiegend: Die Furcht.» Diese Liste könnte beispielsweise mit Dunkelheit, Orientierungslosigkeit, Formlosigkeit, Zufälligkeit, Sinn- und Zusammenhangslosigkeit, Machtlosigkeit ergänzt werden.

Auf der Gegenseite sind Geschichten in der Lage, Klarheit, Orientierung, Form, Sinnhaftigkeit, Zusammenhänge und Macht zu vertreiben. Eine Gemeinsamkeit lässt sich aber festhalten: Geschichten lassen selten etwas genau so, wie es zuvor schon war.


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner