«Ah, deshalb…» – Über die Wirkung von guten Geschichten

«Weil» ist ein interessantes Wörtchen. «Weil» steht für eine Kausalität, einen Grund, eine Erklärung. «Weil» verknüpft unterschiedliche Elemente miteinander. «Weil» macht aus Einzelheiten einen grösseres Ganzes. «Weil» erzählt mit Szenen eine Geschichte. In einer Studie von 1989 stellte die Sozialpsychologin Ellen Langer fest, dass wir eher dazu neigen, einer anderen Person einen Gefallen zu tun, ...

Drei Dinge, die wir von Isaac Newton (1643-1727) lernen können

«Die vollkommenste Philosophie der Natur schiebt nur unsere Unwissenheit ein Wenig weiter zurück, und ebenso dient vielleicht die vollkommenste Metaphysik und Moralphilosophie nur dazu, größere Stücke von unserer Unwissenheit bloß zu legen. So ist menschliche Schwäche und Blindheit das Ergebnis aller Philosophie; bei jeder Wendung treffen wir auf sie, trotz aller Versuche, sie zu beseitigen oder zu umgehen.»

Hörbücher und Podcasts – Ein Liebesbrief an das Medium “Audio”

Mit der Erfindung von Kopfhörern und mobilen Abspielgeräten hat man realisiert, dass über die Ohren nicht nur Musik gehört werden kann. In der Form von Hörbüchern und später Podcasts ist ein völlig neues Medium entstanden. Nur waren diese zwei Formen der Vermittlung bis vor wenigen Jahren absolut unbrauchbar. Weshalb? Hörbücher waren teuer und umständlich (zu ...

Gewohnheitssache

Zitternd sass ich am Steuer. Welches der drei Pedale war schon wieder die Kupplung? Wann genau muss ich auf das Gas drücken? Und was ist, wenn ich – mit beiden Füssen auf Kupplung und Gas – nicht mehr bremsen kann und das Auto in einen Baum fahre? Oder vielleicht rennt ein Kind über die Strasse?Ich ...

Die Möglichkeit im leeren Raum

Literatur fasziniert nicht durch Worte, sondern durch das, was zwischen den Zeilen geschieht. Ein Film berührt nicht durch seine Frames, sondern die Übergänge zwischen den Bildern. Ein grossartiger Koch schmeckt nicht nur was ist, sondern was fehlt. Ein Schachzug ermöglichen nicht die Figuren, sondern die freien Felder. Wir kümmern uns oft um das, was ist ...

Gleiche Information, unterschiedliche Handlung

Fast alle Informationen sind zu fast jeder Zeit fast jeder Person zugänglich. Doch interessanterweise stellen wir mit den Informationen, die wir lesen, hören, fühlen und schmecken ganz unterschiedliche Dinge an. Ein Beispiel dafür, wie ein Set an Informationen zu komplett unterschiedlichen Handlungen führen kann, ist der Aktienmarkt. Im Internet sind Geschäftsberichte von Unternehmen, Ad-hoc-Mitteilungen, Kursentwicklungen ...

«I want to thank me.»

Am 19. November 2018 ehrte das Hollywood Chamber of Commerce den Rapper Snoop Dogg mit dem 2’651. Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. In seinem gewohnt lässigen Stil trat die Hip-Hop-Legende für seine Dankesrede ans Mikrofon. Nachdem er alle Formalitäten hinter sich gebracht hatte, bedankte er sich zum Schluss bei derjenigen Person, die am meisten für seinen Erfolg verantwortlich ...

Anton Ego oder Pixars grossartige Hommage an das Künstlerindividuum

Aber wir Kritiker müssen uns der bitteren Wahrheit stellen, dass, im Grossen und Ganzen betrachtet, das gewöhnliche Durchschnittsprodukt wohl immer noch bedeutungsvoller ist als unsere Kritik, die es als solches bezeichnet.

Ich/Du/Wir/Ihr

Die Frage, die sich stellt, ist, wie wir das Wir maximieren, ohne dass das Ihr darunter leiden muss. Wie wir den Du-Wert verbessern, ohne dass der Ich-Wert durch den Boden sinkt. Wie wir das System als Ganzes, d.h. alle Werte zusammen zum Positiven hin verändern?

STRIKE!

Der wichtigste Faktor beim Bowling ist, wie weit die Pins voneinander entfernt sind. Klar, Können spielt eine zentrale Rolle. Wenn die Kugel, bevor sie die Pins erreicht, in der Rinne landet, wird man kaum ein Spiel gewinnen geschweige denn Spass haben (wie das bei mir oft der Fall war). Die beste Stelle, um möglichst viele ...

Welcher Raffael?

Kennst Du Raffael? Ja, Raffael. Den Raffael. Genau, diesen Raffael. Der grossartigste Maler aller Zeiten. Derjenige, der Anfang des 16. Jahrhunderts den Vatikanpalast mit seinen Wandgemälden verzierte. Der Urheber der Meisterwerke Sixtinische Madonna und Schule von Athen. Dieser, der im Pantheon in Rom begraben liegt. Wie gut er wirklich war? Sehr gut. So gut, dass man ihn nur noch unter seinem Vornamen kennt. Sein vollständiger Name ...

Oben und unten bzw. unten und oben oder doch beides?

«Für diejenigen, die unten stehen, sind alle Dinge, die oben sind unten, während die Dinge unten oben sind […] und dies ist der Fall auf der gesamten Erdoberfläche.»