Suboptimal

Geschriebenes

Die letzten drei Beiträge (inkl. diesem hier) entstanden unterwegs. In Pausen. Zwischen Gesprächen. Auf dem Handy.

Das Resultat ist ernüchternd.

Die Finger zittern vor Unruhe orientierungslos über den viel zu kleinen Bildschrim. Die Gedanken verzogen in 16:9. Buchstaben hinter Glas. Worte ohne haptisches Feedback.

Doch eigentlich hat das überhaupt nichts mit dem Resultat zu tun – selbst wenn sich der Weg dorthin mehr als suboptimal anfühlt.