Eins auswählen

Geschriebenes

Wähle eins aus, selbst wenn mehrere zur Auswahl stehen.

Wähle eins aus, selbst wenn mehrere von denen, die zur Auswahl stehen, in Frage kommen.

Wähle eins aus, selbst wenn mehrere von jenen, die von denen, die zur Auswahl stehen, in Frage kommen, passen.

Wähle eins aus, weil neben diesen, die von jenen, die von denen, die zur Auswahl, die in Frage kommen, die passen, noch mehr möglich wären, von denen du nicht weißt, dass sie passen, weil du nicht siehst, dass sie in Frage kommen, weil du dir nicht bewusst bist, dass sie zur Auswahl stehen.

Wähle eins aus.

Und weisst du immer noch nicht welches, wähle Nummer eins aus.

PS: Niemand wird bemerken, was du nicht gewählt hast, weil niemand darüber informiert ist, was passte, weil niemand versteht, was in Frage kam, weil niemand einsieht, was zur Auswahl stand.


Bild: “A finite view of infinity” (PLATE XXXI) aus Thomas Wrights An Original Theory or New Hypothesis of the Universe (1750) – Quelle.