Nuancen

Geschriebenes

Es sind Nuancen, die frisch gerösteten Kaffee von Lagerware abheben, elegante Prosa von schwerfälliger unterscheiden und intuitive Software auszeichnen.

Ein feines Unterscheidungsvermögen erlaubt, Großartiges auszusortieren. Das Problem daran ist, dass mit dem Bewusstsein für die Nuanciertheit von Erlebnissen meist Enttäuschung einhergeht. Denn es bleibt eine Mehrheit übrig, die, nun ja, nicht ganz so großartig ist.


Bild: Ausschnitt der Illustration “Large–Flowering Sensitive Plant” aus The Temple of Flora (1807) von Robert John Thornton – Quelle.