Etwas zu schreiben

Geschriebenes

Das Fruchtbare am Schreiben ist, dass man eigentlich immer etwas zu schreiben hat.

Geht es nicht vorwärts, schreibt man ganz einfach darüber, dass es nicht vorwärts geht. Ist man sich unsicher wohin, lassen sich die Möglichkeiten ausformulieren und mit Stift oder Tasten überdenken. Fällt die Entscheidung schwer, kann man sich schreibend fragen, weshalb das der Fall ist. Fehlen die Worte, bietet sich eine schriftliche Suche an. Ist man damit unzufrieden, ist das kein Grund, mit dem Schreiben aufzuhören, sondern Stoff für mehr.


Bild: Ausschnitt aus Poster Calendar (1897) von Edward Penfield – Quelle.