Erschwinglicher Luxus

Geschriebenes

Den Entwurf für diesen Beitrag schrieb ich mit einem teurem Stift auf teures Papier. 30.- ist eine Menge Geld für einen Druckbleistift und ein Notizbuch kriegt man für einen Bruchteil der 20 Franken, die ich dafür bezahlt habe. Doch diese teuren Dinge sind im Verhältnis zu den Ausgaben des Alltags nicht besonders kostspielig.

Außerdem war es derselbe teure Bleistift, der bereits das letzte teure Notizbuch über alle Seiten bis zum Rand gefüllt hat. Das günstige Zeugs hingegen, das verstaubt in der Schublade.

PS: Jetzt gönne ich mir zur Feier des Tages ein winziges Stück teure Schokolade und lass es mir – versprochen! – genüsslich auf der Zunge vergehen.


Bild: Detail der Illustration “Vaillantian Paradise-bird or Violet-black Bird of Paradise” aus The Naturalist’s Miscellany (1789-1813) von George Shaw – Quelle.