Pharmaka

Niemand würde in der Apotheke blind ein Medikament öffnen und sich den Inhalt in die Kehle schütten. Genauso würde sich keiner in der Drogerie einen Cocktail aus Tinkturen, Säften und Pulvern andrehen lassen, ohne zu wissen, welche Zutaten drin sind und was sie bewirken ...

Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 5/5

«Œuvre» – Ein Begriff, den man selten ausserhalb von kunsthistorischen Gesprächen hört (oder sich auszusprechen traut). Und gleichzeitig ist es vermutlich das wichtigste Argument dafür, regelmässig etwas zu produzieren ...

Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 4/5

«Two crappy pages a day.» Das ist Tim Ferriss' pragmatische Herangehensweise an das Schreiben. Sind beide Seiten gut? Grossartig! Ist ein Paragraph brauchbar? Super. Alle Zeilen für den Eimer? Auch in Ordnung. Das Ziel ist erreicht. Ein «easy win» ...

Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 3/5

Es wird zur Routine. Man setzt sich hin und schreibt. Jeden Tag. Immer und immer wieder. Und plötzlich braucht man seine Energie nicht mehr dafür, zu schreiben, sondern etwas zu schreiben. Und plötzlich verschiebt sich die Frage von «Schreibe ich morgen?» zu «Was schreibe ich morgen?».

Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 2/5

Manchmal verliert man sich im Chaos, verzettelt sich und macht einen Millimeter Fortschritt in tausend Richtungen. Und am Abend liegt man im Bett und wundert sich, ob man tagsüber überhaupt irgendetwas erledigt hat ...

Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 1/5

Wenn du jeden Tag etwas veröffentlichen möchtest, musst du jeden Tag etwas Neues zu erzählen haben. Wenn du jeden Tag etwas erzählen möchtest, musst du jeden Tag nach etwas Neuem Ausschau halten. Wenn du jeden Tag nach Neuem Ausschau haltest, dann...

«Lange nicht gelesen»

Vielleicht würde es sich lohnen, bestimmte Texte wieder und wieder zu lesen. Die Texte zu internalisieren, ihre Melodien kennen und auswendig zu lernen. Die Texte mitsingen zu können. Und als Ohrwürmer im Gedächtnis zu behalten ...

Dasselbe Outfit

Du hast dafür bezahlt, es gewaschen gebügelt und gefaltet. Du kennst die Qualität des Stoffes. Du weisst, wie es sich auf der Haut anfühlt, wo es kratzt, wo es drückt. Dir stechen alle Flecken und ausgewaschenen Stellen ins Auge. Die lose Naht. Der ausgeleierte Bund ...

Prognosen

«Prognosen sind schwierig,» hat angeblich Niels Bohr einst treffend formuliert, «besonders wenn sie die Zukunft betreffen.» Schwierig ist vielleicht noch etwas untertrieben. Unmöglich wäre vermutlich passender ...

Keine Interpretation nötig

«Was soll diese nackte Frau im Zentrum des Bildes darstellen?», haben sich die Zeitgenossen des französischen Malers Gustave Courbet gefragt. «Handelt es sich um die Muse der Wahrheit? Oder ist sie gar Venus selbst? Was versinnbildlicht sie?» ...

Punkte verbinden

Wenn Punkte verbunden werden, verwandeln sich physikalische Himmelskörper in bedeutungsvolle Sternbilder. Wenn Punkte verbunden werden, entwickeln sich aus farbigen Pixel wirkmächtige Bilder. Wenn Punkte verbunden werden, werden Ortschaften zu einer Reise ...

Sterne und Geschichten

Sterne sind ein visuelle Phänomene in der irrationalen Weite von Raum und Zeit. Die schwache Erinnerung an einen physischen Körper, der möglicherweise schon vor langer Zeit implodierte oder so weit entfernt ist, dass ihn nur die Sprache der Wissenschaft zu berühren vermag ...