Skepsis gegenüber Neuem

Die Skepsis gründet meist nicht in einer Blindheit für das Potential des Neuen, sondern in der Angst, zu verpassen, wie daneben es ist ...

Alles

Beziehungsweise nicht ganz alles.

Modus vivendi

Manchmal will man einfach nicht auf dieses kleine bisschen Extra verzichten ...

Terroir

Es ist die Art und Weise, wie der französische Wind die französischen Blätter der französischen Reben streichelt. Es ist die dezidiert französische Bodenkomposition, der das französische Wurzelwerk mit französischen Nährstoffen erquickt ...

Im (un)gewohnten Kontext

Auf dem Nachhauseweg von der Behandlung konnte ich plötzlich die Fingerspitzen meiner rechten Hand nicht mehr spüren. Ein Taubheitsgefühl breitete sich langsam über den Handrücken in den gesamten Arm aus ...

Der Preis ist Zeit

Drittkosten und Materialaufwände sind unter dem Strich nebensächlich ...

Einige Gedanken zum Nächsten

«Was meinst mit dem Nächsten?», reagierte ein Leser auf die Frage im letzten Newsletter, wie das Nächste aussehen könnte. «Es wäre hilfreich, wenn du es genauer definieren würdest.» ...

Je ne sais quoi

Es fehlt eindeutig das gewisse Etwas ...

Osmose

Damit Anpassung und Austausch möglich wird, reicht es manchmal, einer Situation für eine Weile ausgesetzt zu sein. Denn indem man sich in der Nähe aufhält, können Teilchen Grenzen überschreiten.

Das Olberssche Paradoxon oder der Himmel zeigt etwas anderes

Bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts dominierte die Ansicht, dass sich das Universum in einem unbeweglichen Zustand befindet. Dieses kosmologische Modell baute auf drei grundlegenden Prämissen auf ...

Inkonsequenz

Im Denkbrocken vom 2. Mai 2020 habe ich über eine Problematik geschrieben, mit der sich die Schweizerische Ausdrucksweise konfrontiert sieht, sobald sie die Landesgrenzen überschreitet ...

mutatis mutandi

Es ist nicht nötig, jede Alternative auszuformulieren, alle Aspekte aufzuzeigen oder sämtliche Möglichkeiten zu berücksichtigen ...