Oben und unten bzw. unten und oben oder doch beides?

Die Sprache ermöglicht uns, universelle Aussagen über und eindeutige Unterscheidungen zwischen Begrifflichkeiten zu treffen. Nur entspricht die Struktur der Realität manchmal nicht der Grammatik, wie dieser Auszug aus einem antiken Text1 über die Kugelform der Erde zeigt:

«Für diejenigen, die unten stehen, sind alle Dinge, die oben sind unten, während die Dinge unten oben sind […] und dies ist der Fall auf der gesamten Erdoberfläche.»2

Auf den ersten Blick scheint diese Aussage widersprüchlich. Wie kann etwas, das oben ist, gleichzeitig unten und wie kann das Untere gleichzeitig das Obere sein? Doch auf den zweiten Blick fällt auf, dass es nicht die Aussage, sondern die die Verwendung von Sprache ist, die im 2’000 Jahre alten Text problematisch wirkt. Lesen wir das Zitat mit dem Wissen über die Form und physikalischen Gegebenheiten der Erde wird klar, was der Autor meint: Er möchte sagen, dass die Richtung ‚Aufwärts‘ auf der einen Seite der Erde (z.B Europa), der Richtung ‚Abwärts‘ auf der gegenüberliegenden Seite der Erde (Australien) entspricht. Oben in Bezug auf Europa ist das Gleiche wie unten in Bezug auf Australien. Oben und unten sind somit Angaben, die ihre Bedeutung verändern, je nachdem wo man sich auf der Erde befindet. Die Bezeichnungen sind relativ.3

Wir dürfen uns von grammatischen Unzulänglichkeiten nicht verwirren lassen. Die Sprache entspricht einem Kommunikations-Werkzeug. Und verändern sich unsere Perspektiven, unser Wissen und damit unsere Ansprüche an die Kommunikation, so können wir nicht erwarten, dass sich das Werkzeug, das in der Vergangenheit seine Zwecke erfüllte, automatisch mitverändert.

((Illustration der kugelförmigen Erde))

Definitions (1851), eine antike astronomische Himmelskarte des Planeten Erde mit einem Konzept der Definition eines Planeten.


Anmerkungen:

1 Boethius‘ (480-524) De hebdomadibus

Frei übersetzt aus dem Englischen: «For those standing below, things above are below, while things below are above […] and this is the case around the entire earth.» (Der Originaltext ist selbstverständlich in Latein 😉

Inspriation aus Carlo Rovellis faszinierendem Buch The Order of Time