Niemals…

Geschriebenes

Niemals haben sich Sätze, nachdem die Kappe des Stifts geöffnet, in vollkommener Prosa übers Papier ergossen.

Niemals sind Argumente, sobald der Mund aufging, in roten Seidenfäden aus dem Geist gesponnen.

Niemals haben Fragen, so gross der Hunger auch war, widerhakenlos Fische an Land gezogen.

Niemals ist Gefühl, wo auch immer Wärme fehlte, wie Licht vom Himmel gezündet.

Niemals.

(Auch wenn es sich manchmal so anfühlt.)


Bild: Illustration aus The wonderful adventures of Nils (1913) von Selma Lagerlöf, S. 201. (Quelle)