Der Unterschied zwischen «voll» und «genug»

Geschriebenes

«Voll» bedeutet so viel zu essen, bis man nicht mehr kann. «Voll» markiert eine eine physische Grenze. Man kann nicht mehr.

«Voll» ist ein Zustand. Was verbraucht wird, muss nachgefüllt werden. Sonst ist es nicht mehr «voll».

«Genug» fühlt sich anders an. Es gibt keinen objektiven Massstab, um «genug »zu messen. Kein Indikator zeigt an, wann «genug» ist.

«Genug» ist eine Haltung. «Genug» braucht Reflexion und Aufmerksamkeit.


Bild: Moon illustration from Bijutsu Sekai (1893-1896) by Watanabe Seitei – Quelle.