Pflanzen giessen

Geschriebenes

Ich habe keine Ahnung wie das geht. Ich weiss nicht wann. Ich weiss nicht wieviel. Ich weiss nicht wie oft.

Ich habe auch keine Ahnung, wie man einer Pflanze ansieht, ob sie sich so entwickelt, wie sie sollte oder ob sie so viel Sonne abbekommt, wie sie bräuchte. Und ich weiss auch nicht, ob der Topf gross genug ist, in dem sie vor sich hin stirbt.

Ich scheitere schon an den Basics – die absoluten Basics –, wenn es um Pflanzen geht. Aber ich kann mich nicht beschweren. Ich habe mich schliesslich nie darüber informiert, nie recherchiert, nichts dazu gelesen und niemanden gefragt. Und doch habe ich das Gefühl, ich müsse das doch irgendwie einfach so wissen.

Das ist ein bisschen wie beim Laufen. Jeder meint, man müsse sich bloss die Laufschuhe umschnallen. Jeder meint, man mache es intuitiv richtig. Es ist doch die natürlichste Art der Fortbewegung? Ja und doch muss man sich nur an einem Sonntagmorgen in den Park setzen und die Gelenke, Sehnen und Bänder schreien schon vom Zusehen vor Schmerz auf.

Bei scheinbar simplen Dingen gibt es eine gefährliche Kluft zwischen Wissen und dem Gefühl zu wissen. Das Resultat davon sieht man im Kompost. Oder beim Doktor.


Bild: Japanese paper-cutter beetle illustration from Churui Gafu (1910) by Morimoto Toko – Quelle.