Was man eigentlich sagen will

Geschriebenes

Erst wenn man versucht, zu sagen, wovon man eigentlich glaubt, dass man weiß, wie man es sagt, merkt man, dass man es nicht deshalb nicht sagt, weil man genau weiß, was man sagen will, sondern weil man eben nicht sicher ist, was man eigentlich sagen möchte.

Denn auch wenn man glaubt, nicht sagen zu müssen, was man zu sagen hätte, weil man weiß, was man sagen würde, so hätte man, wenn man wüsste, was man eigentlich sagen will, es vermutlich schon gesagt.


Bild: Ausschnitt einer Illustration aus L’ornement Polychrome (1888) by Albert Racinet – Quelle.