Aus den Fingern saugen

Geschriebenes

Das hier habe ich mir aus den Fingern gesogen. Genauso wie jenes, das andere dort und alles zusammen. Schließlich ist das Zeugs nicht einfach da.

Saugt man jedoch immer und immer wieder an den eigenen Fingern, lernt man nicht nur das Aroma des rechten Daumens und das Dakytlogramm des linken Mittelfingers kennen. Manchmal – mit etwas Glück und einem Haufen Geduld – schmeckt das Resultat so, als hätte man es nicht aus den Fingern gesogen. Selbst wenn dieser Anschein natürlich nicht der Wirklichkeit entspricht.


Bild: Illustration aus Supplementary chapter to ‘Finger prints’. Decipherment of blurred finger prints (1893) von Sir Francis Galton – Quelle.