Bigotterie

Geschriebenes

So etwas wie Schreibblockade gebe es nicht, meinte ich großkotzig. Und ohne mir allzu viele Gedanken zu machen, zitierte ich Seth Godin. Man habe ja auch keine Sprechblockade, kam zum Beispiel über meine Lippen. Bei einer Schreibblockade handle es sich bloß um den unrealistischen Anspruch an sich selbst, gute Texte schreiben zu wollen. Das sagte ich so. Und nicht nur das. Schlechtgeschriebenes lasse sich blindlings von Bäumen pflücken.

Jetzt sitze ich hier in Qualen und wünschte, ich hätte mich niemals so weit aus dem Fenster gelehnt.