Schlusspunkte

Geschriebenes

Einen Punkt setzen.

Den Schlussstrich ziehen,


verstummen …

oder “Ende” schrei(b)en.

Es braucht einen Marker, um den Schluß einer Geschichte, eines Arguments oder eines Gedankens zu kennzeichnen. Ohne den expliziten Hinweis darauf, wo und wann etwas fertig ist, wäre es unmöglich, ein eindeutiges Ende auszumachen.

Das stimmt nicht? Dann nimm einen Roman aus dem Bücherregal, öffne die letzte Seite und lösche den Punkt hinter dem Schlusssatz.

PS: In diesem Sinne wünsche ich einen gelungenen Abschluss des Jahres.