Weshalb einen täglichen Blogbeitrag? Antwort 2/5

Uncategorized

Manchmal gehen Tage in einem Fingerschnipsen vorüber. Und am Abend liegt man im Bett und wundert sich, ob man tagsüber überhaupt irgendetwas erledigt hat.

Manchmal verliert man sich im Chaos, verzettelt sich und macht einen Millimeter Fortschritt in tausend Richtungen. Und am Abend liegt man im Bett und wundert sich, ob man tagsüber überhaupt irgendetwas erledigt hat.

Manchmal ist man unterwegs, erlebt Aufregendes, trifft Aussergewöhnliches. Man konsumiert und saugt auf. Und am Abend liegt man im Bett und wundert sich, ob man tagsüber überhaupt irgendetwas erledigt hat.

Manchmal dauert der Tag eine Ewigkeit. Man klebt am Sofa. Gefesselt an Youtube oder Netflix. Versinkt in passiver Unterhaltung. Und am Abend liegt man im Bett und wundert sich, ob man tagsüber überhaupt irgendetwas erledigt hat.

Wenn man hingegen täglich etwas veröffentlicht, dann kann man sich am Abend sicher sein, dass man zumindest etwas erledigt hat. Ganz egal, was der Tag sonst mit sich brachte.

→ Hier geht’s zu den Antworten 1, 3, 4 und 5.