Schlagwort: Psychologie

Reden als Denken – Heinrich von Kleist über Sprache und Einsicht

Wir lernen von klein auf, erst die Hand zu heben, wenn wir die Antwort kennen. Wir sind es gewohnt, zu zeigen was wir können und zu üben, wozu wir nicht fähig sind ...

5 Bücher für die Corona-Krise

Es ist eine seltsame Zeit. Es scheint, als hätte jemand die Regeln der Welt umgekehrt. Die Gesetzte von gestern gelten nicht mehr. Man glaubt es nicht – zumindest ich noch nicht –, aber man steckt mittendrin ...

Schwarzweiss

Alfred Hitchcock drehte sein Meisterwerk Psycho von 1960 in Schwarzweiss. Das musste nicht sein. Filme in Farbe waren zu dieser Zeit bereits in Mode. Ja, Hitchock selbst entschied sich bei fast allen seinen Streifen aus dem selben Zeitraum für Farbe. Weshalb also schwarzweiss? ...

«Meiner Meinung nach … »

Braucht es diesen Ausdruck? Ja, verhindert er nicht eher sinnvolle Kommunikation? Als dass er Klarheit stiftet? Verschleiert er nicht die Absicht des Sprechenden? Und erschwert er das Verständnis? Relativiert der Ausdruck? Nicht die Bedeutung des Gesagten? ...

Ja und Nein

Ja, das ist es und nein, ich bin mir unsicher. Ja, ich will es und nein, ich verdiene es nicht. Ja, das war ich und nein, das war nur gespielt. Ja, ich bin bereit und nein, es fühlt sich nicht so an. Ja, so ist es und nein, ich muss mich vergewissern. Ja, du hast ...

Es wächst

Gross im Kopf. Gewaltig auf Papier. Überwältigend in der Umsetzung. Jede Idee und jedes Projekt verlangt in der Regel mehr Planung, Zeit und Kopfzerbrechen, als man zu Beginn vermutet ...

Die folgenschwerste Form von Rassismus

Ist nicht gegen Menschen mit einer anderen Hautfarbe, einem andern Geschlecht oder anderen Meinungen gerichtet. Betrifft nicht Bevölkerungsgruppen mit einem anderen kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Hintergrund. Die folgenschwerste Form von Rassismus ist diejenige gegenüber sich selbst ...

selbst-

Reflexivität ist im Grunde genommen dasselbe wie Selbstreflexivität, weil ohne eine Selbst keine Reflexion stattfinden kann. Bewusstsein ist eigentlich nichts anderes als Selbstbewusstsein, weil man sich nur seiner Selbst bewusst werden kann. Und genauso ist jede Darstellung ...

Nichtlinear

Doppeltes Engagement resultiert nicht in doppeltem Resultat. Halb so viele Variablen machen die Rechnung nicht halb so schwierig. Viermal so viele Wiederholungen sind nicht viermal so anstrengend ...

Kommunikation (Sketch)

Was kommt aus unserem Mund, wenn wir kommunizieren? Woher kommt es? Wie verhält es sich? Und wo geht es hin? Neun Antwort-Versuche in Linien, Pfeilen und Figuren.

Fragestellung

Was und wie eine Situation wahrgenommen wird, hängt damit zusammen, welche Frage man Hinterkopf hat. Die Fragestellung formt die Erfahrung: Sie richtet den Fokus, bestimmt den Outcome und gleichzeitig auch die eigene Motivation und Haltung, den Prozess und die Methodik ...

ROI

Was springt für mich dabei raus? Eine berechtigte Frage. Immerhin ist es meine Zeit, meine Energie, meine Aufmerksamkeit, die ich investiere ...