Du oder Ich?

Geschriebenes

Jemand muss es sein. Jemand muss recht haben. Jemand muss gewinnen.

Bin dieser Jemand ich, fühlt es sich gut an. Bist es du, dann drehe ich mich um.

Doch vielleicht geht es gar nicht darum, zu gewinnen? Vielleicht ist es nicht entscheidend, wer recht hat? Und vielleicht muss es nicht jemand sein?

Anstatt eine Entscheidung zu fordern, könnte es sich lohnen, aufeinander zuzugehen und an der besten Lösung zu arbeiten. Anstatt richtig zu liegen, ist es vermutlich konstruktiver, die eigene Bestätigung nach hinten zu schieben und effektiv zu sein.

Liegt der Fokus auf dem «Was?» und dem «Wie?», so geht es nicht mehr um dich oder mich, sondern um unsere Möglichkeiten.


Bild: Ein Baum im Crystal Palace während der ersten Weltausstellung in London, 1851. (Quelle)