Schlagwort: Kommunikation

Reden als Denken – Heinrich von Kleist über Sprache und Einsicht

Wir lernen von klein auf, erst die Hand zu heben, wenn wir die Antwort kennen. Wir sind es gewohnt, zu zeigen was wir können und zu üben, wozu wir nicht fähig sind ...

«Meiner Meinung nach … »

Braucht es diesen Ausdruck? Ja, verhindert er nicht eher sinnvolle Kommunikation? Als dass er Klarheit stiftet? Verschleiert er nicht die Absicht des Sprechenden? Und erschwert er das Verständnis? Relativiert der Ausdruck? Nicht die Bedeutung des Gesagten? ...

Ja und Nein

Ja, das ist es und nein, ich bin mir unsicher. Ja, ich will es und nein, ich verdiene es nicht. Ja, das war ich und nein, das war nur gespielt. Ja, ich bin bereit und nein, es fühlt sich nicht so an. Ja, so ist es und nein, ich muss mich vergewissern. Ja, du hast ...

Menschen und Symbole

Wenn du am Morgen Kleider aus deinem Schrank nimmst. Wenn du deiner Kollegin einen Text schreibst. Wenn du am Esstisch eine Geschichte erzählst. Wenn du einem inkompetenten Autofahrer einen bösen Blick zuwirfst. Du machst immer das Gleiche ...

Kommunikation (Sketch)

Was kommt aus unserem Mund, wenn wir kommunizieren? Woher kommt es? Wie verhält es sich? Und wo geht es hin? Neun Antwort-Versuche in Linien, Pfeilen und Figuren.

Individuen und Konflikte

Wenn Individuen aufeinandertreffen, entsteht Reibung. Reibung erzeugt Hitze und Hitze äussert sich meist in Streit, Wut und unanständigen Worten ...

Was hört man, wenn alle schreien?

Das Problem einer grossen, offenen und kostenlosen Spielwiese ist allerdings, dass sie schnell voll ist. Voller Menschen. Und voller Lärm ...

Wie gross? (Sketch)

Gemessen wird immer mit den eigenen Gliedern, den individuellen Augen und dem subjektiven Massstab...

Du oder Ich?

Jemand muss es sein. Jemand muss recht haben. Jemand muss gewinnen. Bin dieser Jemand ich, fühlt es sich gut an. Bist es du, dann drehe ich mich um.

Verschiedene Sprachen

Ein russischer Comedian wird mich niemals dazu bringen können, über seine Witze zu lachen. Egal wie stark er sich darum bemüht, ich werde ihn nicht verstehen. Wir sprechen verschiedene Sprachen ...

A oder B?

Wieso eine Grenze zeichnen, wo es keine gibt? Weshalb eine Entscheidung erzwingen, wo keine notwendig ist? Wieso den Trigger drücken, wenn ein Kompromiss in Frage kommt?

Auf Godot warten

Diese kleine Referenz wäre ein kluges Sprungbrett gewesen, um weitere Diskussionen anzustossen, ein gemeinsames kulturelles Interesse aufzugreifen und die intellektuelle Beziehung zu stärken ...